Pia Staudacher


Selbstportrait, Öl auf Ölmalpapier
Pia Staudacher, geb. 1982, lebt in Berlin

 

 

Mein Name ist Pia Staudacher. Ich mache Kunst und dass schon so lange ich denken kann. Vor mir ist keine Art der Malerei sicher, soweit ich die Möglichkeit habe, probiere ich alle Farben und Medien aus. Ich bin davon fasziniert unterschiedliche Materialien zu verbinden.

 

Begonnen habe ich mit den üblichen Farben die man als Kind in die Hände bekommt. In meiner Jugend konzentrierte ich mich mehr auf das Zeichnen mit Bleistiften, dann kam Pastellkreide und Kohle, danach malte ich unzählige Bilder mit Acrylfarben. Zwischendurch interessierte mich immer wieder die Ölmalerei, da man hierfür sehr viel Geduld und Zeit benötigt und es viele Regeln zu beachten gibt, griff ich doch ziemlich schnell wieder zu anderem, komme aber bis heute immer wieder darauf zurück.

 

Vor einigen Jahren wollte ich nicht mehr nur zweidimensional arbeiten und begann damit Assemblagen zu erschaffen. Dafür sammelte ich vorwiegend bizarre verrostete Metallteile und fügte diese, zusammen mit den unterschiedlichen Modellagen aus verschiedensten Modelliermassen, zu dreidimensionalen Werken zusammen.

 

Was mich komischerweise nie sonderlich interessiert hatte, war das Malen mit Aquarellfarbe. Ich kann nicht genau sagen aus welchem Grund, jedoch konnte ich diese Farben irgendwie nicht "ernst" nehmen. Vielleicht lag es an den Motiven, die ich bis dato vorwiegend in der Aquarellmalerei vorfand, Landschaften über Landschaften, Blumenfelder und Häfen.

Diese Ansicht hat sich radikal verändert und ich bin erfüllt von Glück wenn ich die Farben auf das feuchte Papier auftrage und sie wie durch Zauberhand miteinander verschmelzen. Da ich ein Fan des Vermischens von Farben und Techniken bin, kombiniere ich Aquarellfarben sehr häufig mit allem was mir zur Verfügung steht, mit Farbstiften, Fineliner, Acryltinte, Pastellkreide, Gouachefarben, Kohle, Acrylfarbe, ja sogar mit Ölfarbe. Dabei entstehen oftmals Problematiken deren Lösungsfindung mir größtes Vergnügen bereiten.

 

Ein immer wiederkehrendes Material in meiner Kunst ist Schlagmetall. Es bringt so viel Leben in ein Kunstwerk, das Licht spiegelt sich darin und je nach Tageszeit verändert sich somit die Ausstrahlung des Bildes. Ich verwende es als Veredelung, aber auch immer häufiger als Maluntergrund.

 

So wechselhaft und vielseitig ich bei der Verwendung meiner Materialien auch bin, meine Motive sind sehr beständig und fast immer von einer inneren Melancholie oder Mystik geprägt. Ich male fast ausschließlich Frauen, Männer kommen nur höchst vereinzelt als Motiv in Auftragsarbeiten vor. Die Frau als Motiv hat eine so große Anziehungskraft auf mich, weil sie verletzlich und stark zugleich sein kann, sie umgibt eine nicht greifbare Magie, sie ist voller Rätsel und Geheimnisse. Genau diese Eigenschaften haben auch meine Landschaftsbilder, verlassene Orte aus alter Zeit voller Fragen und Mysterien.

 

Du interessierst dich für meine Kunst und denkst darüber nach eines meiner Werke zu erwerben?

Mir ist persönliche Beratung sehr wichtig, darum gibt es auf meiner Homepage keinen Onlineshop.

Ein Kunstwerk ist kein Gebrauchsgegenstand, sondern purer Luxus und ich möchte dass du mit deinem Kunsterwerb glücklich bist. Darum schicke mir gerne eine Nachricht mit deinen unverbindlichen Fragen. Ich freue mich darauf dir alle wichtigen Informationen und gegebenenfalls zusätzliches Bildmaterial zukommen zu lassen, so dass du deine Entscheidung in deinem Tempo treffen kannst.

Du hast Fragen an mich oder interessierst dich für meine Arbeiten?

Ich freue mich über deine Nachricht!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

71637828 - Berlin, Hauptstadt, Panorama, Silhouette, Stadt, Banner, Design @senoldo / Adope Stock